am Arbeitsplatz

Mit Stresssituationen umgehen. Die häufigst genannten Gesundheitsbeeinträchtigungen am Arbeitsplatz sind Rücken- und andere Muskelschmerzen sowie Stress (vgl. SECO). Gerade hier kann die AlexanderTechnik hervorragend ansetzen. Durch gezielte Selbstwahrnehmung und die Anwendung der AT-Prinzipien gelingt es, Stresssituationen gelassener und entspannter zu managen und z.B. durch Bildschirmarbeit verursachte Verspannungen abzubauen.

Gesundheit und Arbeitsklima. Der Einsatz der AlexanderTechnik in Unternehmen lohnt sich: Gesunde Mitarbeitende sind motivierter, erbringen bessere Arbeitsleistungen, erleben weniger Stress und können angemessener mit Problemen umgehen. Hinzu kommen weitere Faktoren wie ein unterstützendes Betriebsklima, verstärkte Innovationsfähigkeit und Loyalität bei den Mitarbeitenden sowie die Erhöhung des Unternehmensimages. Der finanzielle Gewinn liegt in der Reduktion der Fehlzeiten, in weniger Fluktuation und damit geringeren Kosten für die Suche und Anstellung von Ersatz- und Aushilfspersonal. Auch im betrieblichen Management vermag die AlexanderTechnik wertvolle Impulse zu vermitteln.

Subtitle: 

AlexanderTechnik am Arbeitsplatz: Mit weniger Aufwand mehr leisten.

Icon: